Vortrag von Thomas Metz: „Erhalten und Entwickeln: Umgang mit dem Baudenkmal Festung Ehrenbreitstein“

Mittwoch, 06.09.2017, 19 Uhr

Nach dem Ende der militärischen Nutzung der Festung Ehrenbreitstein stand man im 20. Jahrhundert vor der Herausforderung, die riesige, und das Bild von Koblenz dominierende, Konversionsfläche denkmalgerecht umzunutzen. Gegen Ende des 20. Jahrhunderts vollzog man mit der Gründung von Burgen, Schlösser, Altertümer mit Sitz auf der Festung Ehrenbreitstein dazu einen wegweisenden Schritt. Seitdem beschleunigte sich die kulturtouristische und vor allem bauliche Aufwertung des Ehrenbreitsteins. Die BUGA 2011 stellte dabei einen wichtigen Meilenstein innerhalb eines Prozesses dar, der in den nächsten Jahren anhand eines Masterplans sukzessive fortgesetzt wird. Der Vortrag zeigt noch einmal die Entwicklungen der letzten 20 Jahre und deren Hintergründe auf und gibt einen Ausblick in die zukünftige Entwicklung des Ehrenbreitsteins.

Thomas Metz ist Generaldirektor der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz. Durch seine vorherigen Positionen insbesondere als erster Leiter von Burgen, Schlösser, Altertümer und Direktor des Landesmuseums Koblenz hat er die Weiterentwicklung der Festung Ehrenbreitstein sowohl baulich als auch kulturell in den vergangenen 20 Jahren maßgeblich mitgestaltet.

 

Eintritt frei!

Voranmeldung erforderlich unter carmen.butenschoen@gdke.rlp.de oder 0261 / 6675-1535
Info: www.diefestungehrenbreitstein.de

Veranstalter: GDKE

Ort: Festung Ehrenbreitstein

Zurück